Der Gleitschirm-Simulator

Der ActiveFly-Simulator ist eine weltweit einzigartige Innovation in der Gleitschirmschulung. Als Verfahrenstrainer ermöglicht er es erstmals das "Aktiv Fliegen" am Boden zu erlernen sowie das Reaktionsvermögen in unfallträchtigen Situationen interaktiv und völlig gefahrlos zu trainieren.

Besonders wichtig ist die schnelle und richtige Reaktion bei seitlichen Einklappern, denn sie sind die häufigste Unfallursache im Gleitschirmsport. In Boden- oder Hangnähe kann es sogar lebensrettend sein, wenn man weiß, wie man einen seitlichen Einklapper aktiv verhindert oder dessen Ausmaß verringert. Denn selbst mit einem topmodernen, „gutmütigen“ Schirm, der sich schnell und selbständig wieder öffnet, könnte die durch einen Klapper stark geänderte Flugbahn zu einem unausweichlichen Einschlag führen.

Mit dem ActiveFly-Simulator kann nun jeder Gleitschirmpilot die optimalen Bewegungsabläufe bei drohenden seitlichen Einklappern lernen und dadurch seine Flugsicherheit deutlich erhöhen. Das bedeutet, dass der ActiveFly-Simulator in Zukunft signifikant dazu beitragen wird, die Unfallzahlen im Gleitschirmsport zu verringern.

Um das Training mit dem ActiveFly-Simulator möglichst realitätsnah zu gestalten, ist das Gurtzeug samt Tragegurten und Bremsleinen beweglich an einem Gestell aufgehängt. Die Bremsleinen werden über Elektromotoren eingezogen bzw. ausgefahren und simulieren so die situationsabhängigen Steuerkräfte. Wie sich seine Steuerreaktionen auf die Flugbahn auswirken, kann der Gleitschirmpilot anhand der virtuellen Landschaftsvisualisierung auf Basis eines Flugsimulators sehen. Die virtuelle Landschaft wird dazu mit einem Beamer online auf eine Leinwand vor dem Gleitschirmpiloten projiziert. Zusätzlich wird das Gurtzeug mit je einem weiteren Elektormotor seitlich abgekippt sowie nach vorne und hinten bewegt. Damit wird das seitliche Abkippen des Gurtzeuges bei einem seitlichen Klapper oder das Nicken des Gleitschirms um die Querachse beim Einfliegen in die Thermik auch physisch spürbar. Nach jeder Übung, z.B. dem Durchfliegen einer Turbulenz oder einem seitlicher Klapper, bekommt der Gleitschirmpilot direkt ein Audio-Feedback mit Verbesserungsanweisungen zu seinen Reaktionen (per Kopfhörer, d.h. nur für ihn hörbar). Diese kann er bei der folgenden Übung gleich umsetzen, wodurch sich unmittelbar Lernfortschritte ergeben.

Zusammenfassend ein VI / MS / FF / AEBIF-Simulator:

VI … visual system (visuelles System zur Landschaftsdarstellung)

MS … motion system (Bewegungs-System für das Gurtzeug - seitliches Abkippen und Schaukeln bei der Nickbewegung um die Querachse)

FF … force feedback of controls (Force Feedback der Steuerleinen für flugsituationsabhängige Steuerkräfte)

AEBIF … automatic evaluation of behaviour and instant feedback (automatische Auswertung der Reaktion und sofortiges Feedback für ein individuelles und unmittelbares Lernen)

Hier kommst du zu Informationen über das Trainings-Angebot für Piloten oder das Angebot der Simulator- & Gleitschirm-Erlebnisse für Nichtflieger und potentielle Einsteiger.

Wann und wo der Simulator dich erwartet findest du unter Termine gelistet. Und Flugschulen, die im Interesse der Sicherheit ihrer Kunden regelmäßig Events mit dem ActiveFly-Simulator anbieten, findest du unter Partner.

Zurück
FAQ
Home
Kontakt
Impressum

DEUTSCH

ENGLISH